Informationsplattform
ländlicher Raum und Landentwicklung

Windach - der besondere Schlossmarkt

Windach - der besondere Dorfladen

Druckansicht Weiterempfehlen
Ansprechparter
Ladenleitung:
Britta Renner
Am Schlossmarkt Windach e. G.
86949 Windach

Tel. 08193/ 5558
info@schossmarkt-windach.de
http://www.schossmarkt-windach.de
Kernthemen
Nahversorgung

Kurzporträt

Die Gemeinde Windach liegt im Landkreis Landsberg a. Lech und hat c.2700 Einwohner. 2007 kündigte der seinerzeitige Betreiber des einzigen Lebensmittelmarkts im Ort an, den Laden im Laufe des Jahres 2008 wegen des Eintritts in den Ruhestand aufgeben zu wollen. Die Suche nach einem Nachfolger seitens der Gemeinde blieb erfolglos. Den großen Filialisten war der Laden mit rd. 340 m² Verkaufsfläche zu klein. Die Gemeinde beschloss die Aufstellung eines Bebauungsplans für einen großen Supermarkt außerhalb des Orts. In einer spontan organisierten Unterschriftenaktion artikulierten innerhalb weniger Tage mehr als 600 Windacher Bürger, dass sie einen großen Supermarkt auf der grünen Wiese außerhalb des Orts ablehnten, sondern lieber den bestehenden Laden mitten im Ort erhalten möchten.

Meilensteine

Daraufhin gründete sich die „Bürgerinitiative Lebendiger Ortskern“. Daraufhin wurde der Bebauungsplan zurückgestellt. Man machte sich auf die Suche nach einem neuen Betreiber. Da die Suche erfolglos blieb, suchte die Initiative nach Alternativen.

Weitere Meilensteine waren:
  • Motivation durch den Besuch des SDL Seminars „Tante Emma ist wieder da“ (2007)
  • Ausführliche Beratung durch Fachleute und Unterstützung bei der Konzeptentwicklung
  • Gründung einer Genossenschaft mit 120 Mitglieder (2008).
  • Steigerung der Mitgliederzahl auf über 300; Eigenkapital auf die geplante Größe von rund 50.000 €.
  • Abschluss des Mietvertrages, Auswahl der Lieferanten, Festlegung der Einrichtung, Einstellen der Marktleiterin und des Personals etc.
  • Durchführung einer detaillierten Befragung der Bürger nach ihren bisherigen Einkaufsgewohnheiten und ihren Erwartungen an den Schlossmarkt.
  • Übernahme einer auf ein Jahr befristeten Bürgschaft durch die Gemeinde als Starthilfe.
  • Informationsabend über das endgültige Konzept und den erforderlichen Kapitalbedarf führte letztlich dazu, dass aktuell 350 Bürger aus Windach und Umgebung insgesamt 564 Anteile à 150 € zeichneten. So kam ein Kapital von knapp 85.000 € zusammen.
  • Komplette Renovierung des Ladens durch ehrenamtliches Engagement; Einrichtung eingebracht und aufgestellt, Kassensysteme und EDV installiert und die Erstausstattung eingeräumt, EDV-technisch erfasst und ausgezeichnet und Personal geschult.
  • Werbung mit Handzetteln an alle Haushalte
  • Ladeneröffnung am 26. Februar (2009) mit 4400 Artikeln auf 340 m² Verkaufsfläche
  • Fest zu „100 Tage Schlossmarkt“ gefeiert. Dazu gab es noch eine Initiative „Kunst am Bau“: Begeistert klebten Jung und Alt ein Mosaik aus geschnittenen Flusskieseln auf die Fassade und geben damit dem Schlossmarkt ein einmaliges Entrée (Juli 2009)
  • Entwicklung eines eigenen Planungs – und Controlling Systems
  • Öffentliche Anerkennung:
    • Verleihung einer Urkunde für herausragende Leistungen im Rahmen des Seminars „Nachbarschaftsläden erfolgreich führen“ der Schule der Dorf- und Landentwicklung Thierhaupten (Mai 2017)

Resümee

Der Schlossmarkt basiert auf dem Konzept der „Nachbarschaftsläden“, er wurde von den Bürgern initiiert und getragen. Auf einer Verkaufsfläche von rd. 340 m² bietet der Laden mit rund 4.400 Artikeln ein Vollsortiment an Lebensmitteln und Artikeln des täglichen Bedarfs. Einen Schwerpunkt bildet das Frischesortiment mit Obst und Gemüse, Molkereiprodukten, einer beachtlichen Käseauswahl mit selbst gemachten Frischkäsespezialitäten, Wurst und sogar fangfrischem Fisch. Den zweiten Schwerpunkt stellt die große Auswahl an Bio-Artikeln aus allen Sortimentsbereichen sowie eine Fülle an regionalen Produkten von „Unser Land“ und Direktlieferanten aus der Umgebung dar. Hinzu kommt eine bemerkenswerte Auswahl an Weinen und eine Ecke mit kleinen Geschenkartikeln, die überwiegend von örtlichen Kunsthandwerkern stammen. Dazu sind ein Backshop und ein kleines Café in den Laden integriert.

Man trifft sich im Schlossmarkt nicht nur zum Einkaufen, sondern der Laden hat sich auch zur Kommunikationsdrehscheibe entwickelt. Neben weiteren Dienstleistungsangeboten informiert das „schwarze Brett“ über diversen Veranstaltungstermine, Kursangebote sowie Kauf- und Verkaufsgesuchen, sog. „Jobbörse“ für nachbarschaftliche Hilfsdienste, von Schneeräumen über Putzunterstützung bis zu Nachhilfe und Babysitting. An einer Fotowand wird jede Woche wechselnd ein großformatiges Naturfoto aus dem naheliegenden Pflaumdorfer Moos präsentiert. Der Schlossmarkt Windach sorgt dafür, dass Windach auch künftig ein lebendiges Dorf bleibt.
Projekte auf Google Maps